Tel: 0341-5901591
Sprechzeiten:

Montag: 08:00 - 15:00 Uhr

Di. - Fr.: 08:00 - 21:00 Uhr


Samstags: 10:00 - 16:00 Uhr:

professionelle Zahnreinigung & Prophylaxe

Professionelle Zahnreinigung

Wer Wert auf intakte Zähne und gesundes Zahnfleisch legt und Mundgeruch vermeiden will, der kommt um die regelmäßige professionelle Reinigung seiner Zähne durch eine dafür ausgebildete Fachkraft nicht herum.

Sogar bei Menschen, die eine sehr gute Zahnpflege betreiben, gibt es Nischen, die nicht optimal erreicht und gesäubert werden können (Zahnzwischenräume, Zahnfleischtaschen). Hier können sich Bakterien festsetzen, die zu Mundgeruch und langfristig zu Karies und Parodontitis führen. Natürlich ist der Zeitaufwand für die PZR bei diesen Patienten deutlich geringer.

Bei Parodontitis ist die Professionelle Zahnreinigung sowohl vor der Parodontitis-Behandlung als auch danach in der sogenannten Erhaltungstherapie für den langfristigen Erfolg zwingend erforderlich. Es geht ja schließlich um das Beherrschen einer bakteriellen Infektionskrankheit. Patienten mit Zahnersatz können durch eine regelmäßige Professionelle Reinigung der Zähne und des Zahnersatzes die Lebensdauer des Zahnersatzes verlängern.

Patienten mit Implantaten sollten mindestens halbjährlich eine professionelle Reinigung durchführen lassen. Es ist zwar richtig, dass ein Implantat ja keine Karies bekommen kann, aber sehr wohl eine durch Beläge verursachte Implantitis. Wird dieses nicht rechtzeitig erkannt, kann es im schlimmsten Fall zum Verlust des Implantates führen.

Was ist die Professionelle Zahnreinigung?

Die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung (PZR) durch eine speziell ausgebildete Fachkraft (ZMP) ist die wichtigste Prophylaxe-Maßnahme in der Zahnarztpraxis. Sie hat die Gesunderhaltung durch das Entfernen möglichst aller krankheitsauslösender Bakterien zum Ziel. Zähne und Zahnfleisch können so langfristig entzündungsfrei und gesund erhalten werden.

Die beiden Hauptkrankheiten von Zähnen und Zahnfleisch – Karies und Parodontitis  werden durch Bakterien verursacht.

Sind diese Bakterien in Ihrem Mund nicht in genügend großer Anzahl genügend lange vorhanden, sind diese Erkrankungen vermeidbar! Ein Leben lang!

Karies und Parodontitis sind also keine Alterserscheinungen, sondern bakterielle Erkrankungen.

Keine Bakterien – Keine Erkrankung!
Keine Erkrankung – Keine Behandlung!

Vorteile bei regelmäßig durchgeführter PZR

Bei dieser Behandlung werden alle Zahnbeläge (Plaque) schonend, aber gründlich entfernt und zahnschädigende Bakterien im Mundraum minimiert. Ziel der Professionellen Zahnreinigung ist die Prävention von Karies, Parodontitis und Mundgeruch. So können Krankheiten im Mundraum verhindert werden, die möglicherweise sonst zu unangenehmen und teuren Behandlungen führen.

Vorteile bei regelmäßiger Professioneller Zahnreinigung:

  • Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch
  • Saubere, glatte, gepflegte Zähne
  • Vermeidung von Karies, Parodontitis, Mundgeruch.
  • Vermeidung teurer Reparaturen
Was ist die Professionelle Zahnreinigung nicht?

Professionelle Zahnreinigung meint nicht:

  • das „Entfernen von Zahnstein“ oder
  • das oberflächliche „Sauberstrahlen“ mit dem sogenannten „Airflow-Gerät“


Dies sind bestenfalls Teilleistungen einer richtigen PZR. Eine richtige professionelle Zahnreinigung durch eine speziell dafür ausgebildete Prophylaxeassistentin bei einem vollständig bezahnten Patienten dauert ca. 1 Stunde! Es müssen alle Zahnoberflächen und die Zahnfleischtaschen schonend von Bakterien befreit werden; besonders wichtig: die schwer zugänglichen Stellen, wie Zahnzwischenräume und Zahnfleischtaschen. Nur so kann eine PZR das bewirken, was sie bewirken soll: Zähne und Zahnfleisch bleiben gesund, Mundgeruch wird vermieden!

Wie wird die PZR durchgeführt?

Ablauf einer PZR:

  • Mund, Zähne, Zahnfleisch untersuchen
  • Zahnfleischtaschen ausmessen
  • Blutungsneigung des Zahnfleisches messen
  • evtl. Beläge anfärben
  • Motivation und Erklärung der für Sie individuell richtigen Zahnpflege
  • Entfernen aller harten Beläge, insbesondere auch aus den Zahnzwischenräumen und den Zahnfleischtaschen, mit einem sanften Ultraschallgerät und speziellen Handinstrumenten
  • Entfernen aller weichen Verfärbungen und Beläge mit verschiedenen Bürsten, Polierpaste und Zahnseide
  • Feinpolitur mit Gummikelchen und feiner, fluoridhaltiger Polierpaste
  • evtl. Zungenreinigung
  • evtl. Beseitigen störender Füllungsränder
  • Intensiv-Fluoridierung aller Zahnoberflächen
  • Dauer: 40 – 90 Minuten
Für wen ist die PZR sinnvoll?

Wer Wert auf intakte Zähne und gesundes Zahnfleisch legt und Mundgeruch vermeiden will, der kommt um die regelmäßige, mindestens einmal jährlich durchzuführende professionelle Reinigung seiner Zähne durch eine dafür ausgebildete Fachkraft nicht herum.

Sogar bei Menschen, die eine sehr gute Zahnpflege betreiben, gibt es Nischen, die nicht optimal erreicht und gesäubert werden können (Zahnzwischenräume, Zahnfleischtaschen). Hier können sich Bakterien festsetzen, zu Mundgeruch und langfristig zu Karies und Parodontitis führen. Natürlich ist der Zeitaufwand für die PZR bei diesen Patienten deutlich geringer.

Bei Parodontitis ist die Professionelle Zahnreinigung sowohl vor der Parodontitis-Behandlung als auch danach in der sogenannten Erhaltungstherapie für den langfristigen Erfolg zwingend erforderlich. Der Abstand zwischen den Zahnreinigungen sollte in diesem Fall nicht länger als ein ½ Jahr betragen, eventuell sind auch kürzere Abstände, abhängig vom Schweregrad der Parodontitiserkrankung, erforderlich. Es geht ja schließlich um das Beherrschen einer bakteriellen Infektionskrankheit.

Patienten mit Zahnersatz können durch eine regelmäßige Professionelle Reinigung der Zähne und des Zahnersatzes die Lebensdauer des Zahnersatzes verlängern.

 Patienten mit Implantaten sollten mindestens halbjährlich eine professionelle Reiniging durchführen lassen. Es ist zwar richtig, dass ein Implantat ja keine Karies bekommen kann, aber sehr wohl eine durch bakterielle Beläge verursachte Implantitis. Das ist Parodontitis am Implantat. Wird dieses nicht rechtzeitig erkannt, kann es im schlimmsten Fall durch Knochenabbau zum Verlust des Implantates führen.

Kosten der PZR

Gute Prophylaxe kostet Geld - keine Prophylaxe kostet Zähne - deren Ersatz wiederum mehr Geld."

Die Kosten betragen bei einer Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin im Schnitt in Deutschland zwischen 80 und 180 Euro. Eine Sitzung dauert selten unter einer Stunde. Bei Erst- oder Problempatienten sind meist mehrere Sitzungen nötig. Das hängt vor allem von der Menge an Belag ab, der entfernt werden muss; es hängt auch davon ab, ob viel Zahnstein vorhanden ist und ob Taschen zu säubern sind.

Als Privatpatient wird die Prophylaxe in der Regel zu 100% erstattet.

Gesetzlich versicherte Patienten müssen die reinen Prophylaxeleistungen in der Regel selbst tragen.